oakley Beckon Sapphire Iridescent

Artikelnummer: #104110230
Leider ausverkauft. Bitte wähle eine andere Größe oder Farbe.
Farbe: iridescent/dark brown
Was haben Blade II, Mission: Impossible II und X-Men gemeinsam? Natürlich, dass in allen drei Filmen Oakley Sonnenbrillen getragen werden. Was eigentlich als Werbestrategie begonnen hat, daraus ist einer der bekanntesten Sonnenbrillenproduzenten der Welt entstanden. Als Jim Jannard 1975 The Oakley Grip erfindet, hatte er nämlich noch etwas ganz anderes im Kopf. Direkt aus seinem Auto heraus, verkaufte er auf Motorcross-Events Griffe, die bei Nässe nicht rutschig sonder noch griffiger wurden. Jim war erfolgreich, doch wusste leider niemand wie diese Zaubergriffe heissen. Die Fahrer verdeckten sie immer unter ihren Händen. Um Oakley bekannter zu machen, entwickelte Jim daher eine Motorcross-Schutzbrille, mit dem klassische Oakley Logo auf dem Riemen.

Oakley - Vom Motorcross zum Filmstar

Das ovale „O“ ist seither unverkennbares Markenzeichen und auf fast allen Oakle-Produkten zu finden. Das kalifornische Label hat sich dann doch auf Sonnenbrillen und Goggles spezialisiert und ist weitgehend aus dem Gripgeschäft ausgestiegen. Egal ob Biken, Surfen, Skaten oder Boarden, die Oakley-Brille ist seit über 20 Jahren unumgängliches Accessoire für Sportfans und Profis. Bekannt für ihr futuristisches Design, punktet Oakley mit einer Mischung aus Star Trek und Top Gun. Gerade die originellen Farbkombinationen und die gute Passform hebt die Oakley Brille von allen anderen ab.

Mehr Details

0 EUR Versandkosten

Produktdetails

Markeninfo: oakley

Was haben Blade II, Mission: Impossible II und X-Men gemeinsam? Natürlich, dass in allen drei Filmen Oakley Sonnenbrillen getragen werden. Was eigentlich als Werbestrategie begonnen hat, daraus ist einer der bekanntesten Sonnenbrillenproduzenten der Welt entstanden. Als Jim Jannard 1975 The Oakley Grip erfindet, hatte er nämlich noch etwas ganz anderes im Kopf. Direkt aus seinem Auto heraus, verkaufte er auf Motorcross-Events Griffe, die bei Nässe nicht rutschig sonder noch griffiger wurden. Jim war erfolgreich, doch wusste leider niemand wie diese Zaubergriffe heissen. Die Fahrer verdeckten sie immer unter ihren Händen. Um Oakley bekannter zu machen, entwickelte Jim daher eine Motorcross-Schutzbrille, mit dem klassische Oakley Logo auf dem Riemen.

Oakley - Vom Motorcross zum Filmstar

Das ovale „O“ ist seither unverkennbares Markenzeichen und auf fast allen Oakle-Produkten zu finden. Das kalifornische Label hat sich dann doch auf Sonnenbrillen und Goggles spezialisiert und ist weitgehend aus dem Gripgeschäft ausgestiegen. Egal ob Biken, Surfen, Skaten oder Boarden, die Oakley-Brille ist seit über 20 Jahren unumgängliches Accessoire für Sportfans und Profis. Bekannt für ihr futuristisches Design, punktet Oakley mit einer Mischung aus Star Trek und Top Gun. Gerade die originellen Farbkombinationen und die gute Passform hebt die Oakley Brille von allen anderen ab.

Das könnte dir gefallen ...