54


Monday Bullets: Miami gewinnt Spiel drei gegen Mavs und Refs

Hinten gelegen, Run gestartet, ausgeglichen, Start ins Viertel verpasst, hinten gelegen, Run gestartet, ausgeglichen, Start ins Viertel verpasst, mehrere fragwürdige Pfiffe bekommen, ausgeglichen … und dann doch verloren. So war das heute Nacht in Dallas …

  • Am Anfang saßen die Dreier, am Ende ein mächtiger Dunk von Tyson Chandler und wie üblich viele Würfe des Dirksters … Aber am Ende bleibt trotz vieler sehenswerter Zwischenspurts ein doppeltes ungutes Gefühl nach Spiel drei: Wenn diese Partie (allerdings ohne Brendan Haywood) mit 88:86 an Miami ging, trotz diverser mehr als gnädiger Pfiffe (Shawn Marions ungeahnter Rempler gegen LeBron beim Dreier in der Schlussphase, anyone?), per Gamewinner aus der Mitteldistanz vom “einäugigen” Chris Bosh nach total verpenntem Start in beide letzten Viertel, vergebenem letzten Schuss eines von seinem Team allein gelassenen Dirk N. (34/11/1 plus 3 Blocks!) gegen einen brillant verteidigenden Udonis Haslem … wie schwer wird es dann, diese Serie wieder offen zu gestalten? Seit das Finale im 2-3-2-Format abläuft, hat der Sieger des dritten Spiels nach einem 1:1 schließlich immer den Titel geholt. Obwohl es von Beteiligten selbst witzigerweise kaum einer vorher wusste. Was soll man da sagen?
  • Vielleicht das hier:
    a) Dwyane Wade war – wie Mario Chalmers von Downtown: 4/6! – einmal mehr unstoppable wie Derrick Rose an seinen treffsichersten Tagen (29, 11 und 3 bei Quoten von 12/21 FG sowie 2/4 Dreiern), und so war es nur passend dass die Schlussphase zu einem großartig anzusehenden persönlichen Duell zwischen ihm und Kollege Nowitzki wurde – mit großen Schüssen für beide, aber einem wichtigen und letztlich vorentscheidenden Steal für D-Wade …
    b) … der wiederum möglich wurde, weil kein anderer Maverick mehr traf. Jason Terry war mit 15 Punkten zweitbester Scorer, traf aber nur 5 von 13 Würfen und erarbeitete sich kein einziges Pünktchen im Schlussabschnitt, was Dirks Hassliebe zu ihm befeuern dürfte. Shawn Marion spielte “Edward mit den Betonhänden” und traf 4 von 12 Würfen, J.J. Barea übertrieb es mit der Hibbeligkeit: 19 Minuten, 4 Turnover, 2/8 aus dem Feld, 1/5 Dreier … Dirk – braucht – Hilfe. Verdammt noch mal! Wie verführerisch wäre es, wenn Caron Butler doch noch zurückkommen und etwas reißen würde?
    c) Die Mavs hatten ein großes Loch in der Mitte, wann immer Tyson Chandler auf der Bank nach Luft schnappen musste, weil Brendan Haywood Hüfte hatte. 5 Fouls in 8 Minuten, Ian Mahinmi?
    d) Daran, dass LeBron James kein Basketball spielen kann oder kein Superstar ist, wie uns manche Schreiberlinge glauben machen wollen, lag es jedenfalls nicht. 

    Was uns das alles sagen soll? Nichts weiter. Weniger als 14 Ballverluste produzieren, besser in die einzelnen Viertel kommen, besser treffen … und dann just f***ing win it! (Spielbericht, Analyse, Chalmers vs. Barea, normaler und erweiterter Boxscore, Spielbericht bei Inside NBA, Alles mögliche bei ESPNDallas).

  • Videos:






  • Ansonsten … ist die unwürdige Hängepartie in Detroit endlich vorbei – und Coach John Kuester gefeuert. Nach zwei miesen Saisons (57:107) und einer mehr-oder-weniger-Rebellion der meisten Spieler gegen ihren Coach am 25. Februar hat der neue Eigner der Pistons die Notbremse gezogen (mögliche Nachfolger, mögliche sonstige Perspektiven). Der Draftjahrgang mag schwach sein (weswegen diese 9 Herren höher gezogen werden könnten als gedacht), aber 10 ordentliche Power Forwards gibt’s schon. Oh, und dass OKC seinen Rohdiamanten Russell Westbrook für Chris Paul tradet, hatte nicht wirklich jemand gedacht, oder?
Verschicken/Speichern

54 Kommentare to “Monday Bullets: Miami gewinnt Spiel drei gegen Mavs und Refs”

  1. KB24 says:

    refcalls.com

    interesting…

  2. Jendreiek says:

    Interessant viellicht schon.. wobei da schon auch einige Pfiffe “angeprangert” werden, die die officials offensichtlich zu Recht als Foul gewertet haben. Jeweils mit Namen dazu. Naja..

  3. lol says:

    apropoes dirks hilfe, ein spieler der immer nur am rand erwähnt wird…
    shawn marion spielt glaub ich grad die serie seines lebens, hustle, defense gegen james, offense, der junge gibt das ganze paket und kriegt eigentlich kaum props dafür
    ach und gebt nix auf die history, oder sonst was, mavs machen das, sie kommen immer wieder :) dirk got this ^^

  4. Totti says:

    nur mal so am Rande … dies ist wahrlich die beste deutsche BB-Seite ! Fettes Kompliment hierfür, ich verbeuge mich vor Euch, Euren BB-Sachverstand, Eure eloquente Darstellung der Ereignisse, treffende Analyse, den mir sehr angenehmen Nationalpathos ( Dirk ist nun mal der beste deutsche Baller auf dem Planeten und Ehre, wem Ehre gebührt ), die treffenden Links, und, und , und, …

    DANKE

Deine Meinung