18


Yao geht in Rente und Bill Simmons löst alle Lockout-Probleme

Ein Großer verlässt die Bühne. Nicht so groß wie Shaq, aber vielleicht größer als Manute Bol (so sehr ich ihn bewundere; R.I.P.) und unendlich viel größer als Shawn Bradley: Yao Ming tritt zurück. “Er geht, solange er noch gehen kann”, schreibt Kelly Dwyer hier treffend.

  • Erste Reaktionen von Yaos Teamkameraden stehen hier, weitere Würdigungen seiner Person findet ihr hier, hier, hier und hier. Besser könnte ich es nicht schreiben (zumal zumindest Teile dieser Storys seit langem im Stehsatz standen). Aber mehr braucht es an dieser Stelle auch nicht. Das Wichtigste ist: Der Mann gehört gefeiert, für sein Durchhaltevermögen in neun Jahren trotz dutzender Verletzungen – und für Weisheit und Mut, die ihn nun die Entscheidung zum Rücktritt treffen ließen. Genießen wir, was wir von ihm sehen und hören durften:
  • Shane Battier würdigt sich derweil in diesem Interview quasi selbst; nicht im Sinne von Eigenlob natürlich, sondern schlicht als sympathischer Kerl.
  • Bill Simmons ist ein verdammtes Genie. Der “Sports Guy” löst alle Probleme der NBA. Und macht dabei keine halben Sachen: Sponsoren-Logos auf Jerseys, Abschaffung der WNBA … und das hier: “I’m re-pitching my 2007 idea for the Entertaining As Hell Tournament with a couple of minor tweaks … Let’s say we cut down the regular season to 78 games, lock down the top seven seeds in each conference, then stage a week-long, single elimination, 16-team tournament between the nonplayoff teams for the 8-seeds. (No conferences, just no. 15 through no. 30 seeded in order.) The higher seeds would host the first two rounds (eight games in all) from Sunday through Wednesday; the last two rounds (The Final FourGotten) would rotate every year in New York or Los Angeles on Friday night and Sunday afternoon, becoming something of a Fun Sports Weekend along the lines of All-Star Weekend. Friday night’s winners would clinch playoff berths. Sunday’s winner gets two carrots: the chance to pick their playoff conference (you can go East or West), as well as the no. 10 pick in the upcoming draft (that’s a supplemental pick; they’d get their own first-rounder as well).” Kurz: Lest diesen Text. FIVE-Versprechen: Es wird sich lohnen. Auch wenn er lang ist. Und auch wenn ihr den ominösen Film “Dave” ebenso wenig kennt wie ich.
Verschicken/Speichern

18 Kommentare to “Yao geht in Rente und Bill Simmons löst alle Lockout-Probleme”

  1. Lenny says:

    Was wäre wenn…

    …Yao und T-Mac mal ein paar Saisons verletzungsfrei und motiviert zusammen gespielt hätten…?

  2. Hugo says:

    So schlecht is der kleine nicht!

  3. Bucket says:

    Als würde der Lockout nicht schon reichen, tritt erst tritt Shaq zurück und nun auch noch Yao. Oh man, irrgendwie steht die kommende NBA Saison 2011/12 unter keinen guten (David) Stern! ;-)

  4. Bitch says:

    Yao und Shaq haben in den letzten zwei Jahren doch eh kaum gespielt. Trotzdem natürlich traurig Spieler gehen zu sehen (Besonders Shaq). Aber so ist das Business.

    @Lenny: 1-2 Meisterschaften wären drin gewesen. Was wäre aber gewesen, wenn T-Mac in seiner Prime ein Team zur Seite gestanden hätte welches den Namen auch verdient hat? Das ist die viel spannendere Frage. ^^

  5. illd says:

    Echt schade mit Yao!
    Ich erinnere mich noch an Ihn (bei einer WM oder Olympia) 20 Punkte am Stück gemacht zu haben – aus allen erdenklichen Situationen. An manchen Tagen war er einfach unstopable. Wieder ein großer der einen Titel vedient hätte und leer ausgeht…

  6. AC says:

    Und dann muss man auf so ner Gurkenseite wie Sort1 oder Bild.de lesen, dass er es nicht drauf hatte. Traurig!

  7. Lenny says:

    @ bitch:

    WENN er z.B. in O-Town geblieben wäre und mit D12 und Jameer Nelson hätte starten können (oder kamen die Picks mit dem Trade??)…jaja was wäre wenn…

  8. eightch says:

    ^^ja und oneal wäre auch geblieben, und hill wäre ebenfalls noch in orlando aber nicht 38 sondern 28 und gesund und penny hätte sich auch nicht die knie zerschossen und wäre ebenfalls in einen jungbrunnen gefallen… und dann wäre noch kemp als free-agent dazugestossen ohne zugedröhnt zu sein und sein backup wäre vin baker ohne alk-problem… was wäre wenn ich 2,25 m groß wäre und die skills einen pg hätte? ;)

  9. Michster says:

    @eightch: bei mir ist es auch eher umgekehrt

  10. der Kay... says:

    @ eightch

    Und der Vince wäre auch noch da und motiviert und die hätten Horace Grant 2001 gegen den 2003´er Pick von den Cavs getradet…

    Die ham aber auch alles falsch gemacht!!!
    Trottel!!!

  11. Lenny says:

    @ eightch:

    TRAUMhaft, oder?

  12. d0m says:

    Tja ein weiser Mann hat mal gesagt: Karma is a bitch!

  13. eightch says:

    nee er hat gesagt karma chameleon und ob der so weise war weiss ich nicht ;)
    http://www.youtube.com/watch?v=btRpokScYxs

  14. Lee says:

    Mal was anderes.

    Es ist jetzt einen Monat her, dass die Mavs die Trophy geholt haben und ich hab immernoch kein Championship-T. Bin ja ziemlich enttäuscht, dass Kickz da nichts in der Richtung auf die Reihe bekommen hat, an der potentiellen Nachfrage kanns ja wohl nicht gescheitert sein. Nunja, meine Frage..

    Hat jemand von euch vielleicht einen deutschen oder von mir aus auch europäischen Anbieter(nur westlich von D, kein Bock auf Raubkopien) wo man sich dergleichen bestellen kann? Der Direktimport aus den Staaten ist mir zu teuer.

  15. KB24 says:

    Deron Williams, All-Star-Guard der New Jersey Nets, hat sich auf einen Einjahresvertrag mit Besiktas Istanbul geeinigt. Quelle: nytimes.com

  16. granite says:

    @d0m

    meinst Du den hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=hxCnsfwxhxA&feature=related
    ;)
    der erinnert mich ein bisschen an Bülent Ceylan mit Vollbart

  17. Lenny says:

    Ich dachte auch Kickz würde da was an den Start bringen…armes Deutschland. Basketball-technisch steht immer noch irgendwo ne Mauer =)

  18. lol says:

    wäre yao ein paar saisons mal verletzungsfrei geblieben, so würde er jetzt in diskussionen um die besten center aller zeiten auftauchen. ein hervorragend ausgebildeter pivot und basketballer im körper eines giganten. nun bleibt er eine randnotiz der geschichte, wie bill walton. einer bei dem man immer die frage nach dem was wäre wenn stellen muss.

    ach und der junge war ganz nice. hatte aber das gefühl der kleine hat noch nie gegen größere gespielt, sonst wäre ihm das mit dem block beim dreier net passiert…

Deine Meinung