12


Tuesday Bullets: Blake Griffin ist ein Biest, Mavs blamieren sich in Detroit, Triple-Double für D-Rose, Boston gewinnt mit KG gegen Orlando und Griffin ist ein BIEST

Es ging so Einiges am Martin Luther King Jr.-Day – Blake Griffin zerstört die Pacers im Alleingang, Derrick Rose macht sein erstes Triple-Double beim Sieg gegen Memphis, die Mavs verlieren auch gegen die Pistons, Vince Carter macht Punkt Nummer 20.000 im Madison Square Garden und bei den Celtics macht der teameigene Scharfschütze den Sack zu…

  • Als Rookie ein gutes Spiel zu machen ist Eines, 27 Double-Doubles in Folge zu machen ein Anderes…aber 47 Punkte und 14 Rebounds als Rookie sind unmenschlich!!! Blake Griffin legt diese Zahlen beim 114 : 107 gegen die Pacers auf und verhilft den Clippers zum siebten Sieg aus den letzten 10 Spielen. (Spielbericht, Boxscore und ungläubiges Kopfschütteln)
  • Derrick Rose will zeigen, warum er sich vor der Saison selber zum MVP-Anwärter erklärte. Das erste Triple-Double seiner Karriere dient ihm da als gute Grundlage. 22 Punkte, 10 Rebounds und 12 Assists bringt er gegen die Memphis Grizzlies, am Ende steht ein 96 : 84- Sieg für die Bulls. Für Chicago punkten  noch Korver (22 Pkt) und Deng (28 Pkt), während bei den Grizzlies mal wieder nur Zach Randolph (21 und 13) klotzt. (Spielbericht)
  • Auch im zweiten Spiel nach seiner Verletzung kann Dirk keinen Sieg einfahren. Trotz seiner 32 Punkte verlieren die Mavs mit 89 : 103 in Detroit (Spielbericht). Mit 14 gegen die Pistons zu verlieren ist bitter und  jetzt gehts für Dallas erstmal gegen die Lakers und die Bulls. Aber merkt euch auf jeden Fall schonmal den 7. Februar vor…da spielen die Mavs gegen Cleveland.
  • Kevin Garnett ist zurück und gewinnt. Gegen die Orlando Magic läuft KG (19 Pkt /8 Reb), erstmals nach seiner Verletzung, wieder auf und die Celtics fahren den Sieg ein. Beim 109 : 106 zeigen die Jungs aus Boston guten Teambasketball. Vor allem Ray Allen ist heiß und macht 26 Punkte, bei 5-7 aus dem Feld, 3-4 Dreier und 7-7 Freiwürfen. Da reichten dann auch Dwight Howards 33 und 13 nicht mehr aus. (Spielbericht)
  • Vince Carter (29 Pkt/12 Reb) macht in New York seinen 20.000. Punkt und die Suns gewinnen 129 : 121 gegen die Knicks. Dabei schrammt Steve Nash (15 Pkt/8 Reb/11 Ass) an einem Triple-Double vorbei und Amar’e (41 Pkt) ist gegen seinen alten Club erneut motiviert. (Spielbericht)

Alle weiteren Spiele in der Übersicht

  • Ach und kennt ihr schon Jan Veselý?…Nicht?!…Jan kommt aus Tschechien, ist 20 Jahre jung, spielt bei Partizan Belgrade und kann Folgendes…

Verschicken/Speichern

12 Kommentare to “Tuesday Bullets: Blake Griffin ist ein Biest, Mavs blamieren sich in Detroit, Triple-Double für D-Rose, Boston gewinnt mit KG gegen Orlando und Griffin ist ein BIEST”

  1. Bitch says:

    Schade, dass Davis nicht von Beginn an verletzungsfrei und motiviert war. So haben die Clippers nach dem miesen Start wohl keine Chance mehr auf die Playoffs. Aber immerhin zeigen sie auf was in den nächsten Jahren so alles möglich ist. Und joa… Griffin ist wohl ein Biest ^^

    D-Rose hat vorher nie ein Triple Double erzielt? Hmm… wurd dann aber auch mal Zeit. Ich glaub den hier hat er auch erst in der Schlussminute mit einem Rebound besiegelt.

  2. bcourt says:

    Jo, das mit Davis ist echt ärgerlich! Die Clippers haben aber wohl noch eine Chance auf die Playoffs! 1. fehlen nur 7 Siege zum achten Platz (klar, nur theoretisch, der rest gewinnt ja auch noch was…). 2. Nur drei Teams im Westen waren in den letzten 10 spielen siegreicher als die Clippers und 3. bedeuted das, dass wenn sie weiterhin regelmäßig so viel gewinnen wie jetzt sie eine gute chance auf die postseason haben. Man darf ja auch nich vergessen, dass sie in letzter zeit nicht nur gegen Kellerteams gewonnen haben (u.a. Heat, Lakers, Nuggets, Bulls, Spurs, OKC)!!!

  3. der Kay is dem Mark Aguirre sein Freund says:

    Und der Chris Kaman fehlt auch noch…

  4. eightch says:

    euch ist aber schon klar das die clippers die clippers sind und eben diese aus den vielversprechensten vorraussetzungen immer was machen… gar nix – richtig ;)

  5. der Kay is dem Mark Aguirre sein Freund says:

    Stimmt eigentlich, die wachsen zu nem guten Team heran, mit vielversprechenden Talenten, dann werden einige sinnlose Trades gemacht, auslaufende Verträge nicht verlängert und die fangen wieder bei Null an!
    Kaman soll je evtl auch getradet werden gegen einen SF?!

  6. Lence Laroo says:

    Kaman hat aber auch vor der Verletzung wenig gebracht, wirkte eher wie ein Fremdkörper im Team und mit DeAndre Jordan haben sie ja nen sehr vielversprechenden Center der gut rebounded und blockt und glaube auch besser neben Griffin passt – nich nur als weiterer Alley-Oop Anspielpartner sondern weil sie sich mMn besser ergänzen. Welchen SF sie da wohl nehmen wollen (noch ein Anwärter im Melodrama? :-)) Gomes macht ne Superfigur gerade und Aminu find ich eigentlich auch sehr vielversprechend – braucht aber noch ne Weile – also eigentlich wären BigMen und nen 2er für die Tiefe des Kaders wichtig.

  7. JoeJoe says:

    Man sollte del Negro auch Respekt zollen das er den jungs so viel Spielzeit gibt. Wer hätte gedacht das Aminu, Bledsoe, Jordan so viel spielen. Vinny macht einen guten Job in LA.

  8. Amar'e says:

    uhh yeah eine LA vs LA serie wär übelst fett..

    kann meinen ganzen vorrednern nur zustimmten. endlich realisieren die clipps ihr talent und bringen was produktives heraus, griffin sei dank.

    baron lebt wieder.. yeah boom dizzle…

    ich finde auch das die clipps mit chamen mieser gespielt haben, die sollten ihn traden…

    eric gordon spielt ja mal auch ne hammer saison, alle spieler aus dem WM team haben einen spung nach vorne gemacht..
    go clipps, go baron

  9. bcourt says:

    @ JoeJoe

    da hast du recht, den Rooks/Jungen Spielern so viel Zeit zu geben ist keine Selbstverständlichkeit! Er macht wirklich einen guten Job!

    @ Amar’e

    es geht auch einfacher: Kaman ^^
    aber recht hast du, überzeugt hat er bis zu Verletzung wirklich nicht und Jordan ist (genau wie Griffin) ein Biest, besonders beim Blocken!!!
    http://www.youtube.com/watch?v=Bp3Kt5xLd2c

  10. Webo says:

    Ihr wisst aber schon, dass Kaman letztes Jahr All-Star war und die Jahre davor auch gute Leistungen gebracht hat.
    Also wegen zehn schwächeren Spielen würde ich den Kaman nicht abschreiben bzw. schlecht reden. Die sollten den behalten, mit einer Big Men Rotation von Griffin, Jordan und Kaman können nicht viele Teams mithalten.

  11. Amar'e says:

    @ Webo,

    ich meinte nicht das kamen ein schlechter spieler ist, er ist verdient all star geworden, hab mich für die clippernation gefreut…er ist ein starker 20/10 spieler und kann beihändig aus allen lagen, sogar hookshots versenken, dazu auch ein guter shootblocker…

    bloß…

    er war die letzten jahre regelmäßig mehr oder weniger schwer verltzt und fehlte bei vielen spielen…was ich sagen wollte, die clippers spielen (in der vergangenheit betrachtet) mit kaman schlechter als heute mit griffin und jordan… vielleicht integriert er sich wieder effektiv in die mannschaft, dann muss er bleiben, wenn die clippers gut spielen. es macht keinen sinn, ihn zu behalten, wenn die clipps mit ihm verlieren…manchmal wirkt er wie ein fremdkörper…naja warten wir mal ab, bis er aus seiner verltzungspause wieder kommt…

    hier noch ein guter blogeintrag zu dem thema.

    http://nbachef.blogspot.com/

    Blake & Gordon 4 ALLSTAR

    go BOOM DIZZLE go

  12. Suck My Diktiergerät says:

    Kaman ist ein guter spieler. verdammt gut sogar. würde er unverletzt sein, und so spielen wie die letzten beiden jahre müsste er biem all stargame auf center starten. aber läuft halt nicht. bloß läuft es bei den clippers gerade ohne kaman gut.
    hier mal ne theorie. kamen nach philie, phillie schickt iguadala, den wollen sie ja loswerden. die sixers hätten mit kaman und brand ein (langsames) zweiköpfiges frontcourt monster. in der theorie gewinnen ja frontcourtspieler meistertitel.hawes ist ja sowieso die enttäuschung der saison (meiner meinung nach. dachte der blüht da auf). mit evan turner haben sie nen vermeintlichen iggy ersatz, louis williams als microwave auf der 2 und jrue williams als junger, aufstrebender einser. aus sixers sicht ne win situation.

    clippers. mit iggy wäre ne viel benötigte hilfe auf der 3 endlich da. genauso athletisch wie der rest. einziges problem: teamchemie? muss iggy nicht eigentlich immer den ball in den händen halten um überhaupt effektiv zu sein? oder kann er sich höheren zielen unterwerfen. bei nem team mit griffin, gordon, davis, iggy und jordan in der starting five, mit ike diougu (der grad furchtbar stark spielt), randy foye und bledsoe von der bank ein starker teamkern. also theoretisch wären die puzzlestücke vorhanden. was haltet ihr von der theorie?

Deine Meinung