16


Saturday Bullets: Mavs siegen in Boston, 76ers schlagen Knicks, Love beim ASG

Nach einem großen Spiel gegen die Celtics hat Dallas sieben Mal in Folge gewonnen. Love bekommt Liebe und fährt zum All-Star-Game. Ein hartes Foul von Blake ist nicht genug für die Clippers. Die Knicks pennen beispiellos und die Cavs bieten Steilvorlagen für fiese Wortspiele mit “Nr.23″ und “verlieren” …

  • Macht nix, wenn Dirk in der heißen Schlussphase eines Spiels gegen die Vier-All-Stars-Truppe aus Boston nach zwei miesen Pässen anderthalb Turnover begeht … er ist ja nicht der einzige im Mavericks-Trikot, der etwas kann! In diesem Fall ließ Jason Kidd Ray Allen aussteigen und versenkte einen Dreier zum 99:97. Wie ironisch ist das denn bitte mit Blick auf die ewige Rekordliste in Sachen versenkte Dreier? Im Gegenzug ist jedenfalls der Lob zu KG eine nette Idee, segelt aber ins Aus. Dirk lässt sich foulen und krönt seine überragende Leistung, indem er bei 10 Versuchen perfekt von der Linie bleibt. 101:97. Ballgame. Die Mavs haben es eben einfach drauf, in der “crunch time” kühlen Kopf zu bewahren … Hier sind Bostons und Dallas’ Blick auf die Partie. Und natürlich Spielbericht und Boxscore.
  • Ein Extra-Bullet-Point für Ray Allen! Der Mann kann nicht nur Dreier schießen, sondern räumte auch Tyson Chandler ab – und zwar amtlich (s. Top 10). Halb Boston kam da gestern nicht mehr klar und rief …:

  • Mit allem, was er hatte, ging Blake Griffin wie immer zu Werke … diesmal in der Defense gegen den anfliegenden Hawk Al Horford. Der brauchte nach der harten Kollision ein paar Minuten um sich zu berappeln, vollstreckte dann aber zweimal eiskalt von der Linie. Die etwas andere Art, mit 101:100 gegen die Clippers zu siegen (Spielbericht). War das Ding eurer Meinung nach das Flagrant Foul, als das es gepfiffen wurde? Oder ein normales Foul? Oder gar ein sauberer Block? Das Kommentarfeld wartet …

  • Hättet ihr gedacht, dass Dwyane Wade sein letztes Triple-Double im Januar 2006 auflegte? Jetzt ist’s auch zu spät, weil er gestern gegen die Bobcats 22, 12 und 10 brachte. Am Ende stand ein 109:97 für die Heat (Spielbericht).
  • Das nennt man wohl Herz: Mit einem flockigen 15:0-Run beendeten Elton Brand und die Philadelphia 76ers ihre Partie gegen New York. Ergebnis: Ein 100:98-Sieg, Danke sehr, bitte sehr … mehr muss man eigentlich gar nicht wissen, aber Interessierten sei der Insider-Tipp Spielbericht empfohlen.
  • Ich fühle mit den Cavaliers, wirklich, aber muss trotzdem noch einmal einen großartigen ersten Satz aus einem Spielbericht zitieren:  “The Cleveland Cavaliers are haunted again by losing No. 23.” Mit 112:105 setzten sich die Memphis Grizzlies durch (Spielbericht). Der alleinige Negativ-Rekord in Sachen “verlorene Spiele am Stück” droht Cleveland schon heute Nacht gegen Portland.
  • Gestern Nacht in zwei Mal 3:04 Minuten:


  • Ansonsten ist Kevin Love nun ein All-Star, weil er Yao Ming ersetzt. Yeah für Fundamentals und Konsistenz! Außerdem sammelt Blake Dunk-Ideen für den SDC (und hat schon ein paar bekommen, auch wenn er das sensationelle Tape des Teams Flight Brothers hundertpro schon kennt). Kareem Abdul-Jabbar hat seinen Krebs besiegt und Gilbert Arenas’ Abgang aus Washington war einfach stillos. Und Mark Cuban erzählt im Interview, dass er David Stern eigentlich total dufte findet. Dass er dessen Job nicht machen könnte, ist ihm sowieso klar: “If someone like me came in and said something I would be like, ‘Are you an idiot?’  The commissioner can’t just say that.  ‘Oh what a great idea.  Let me consider it and take it under advisement.’”
The Cleveland Cavaliers are haunted again by losing No. 23.
Verschicken/Speichern

16 Kommentare to “Saturday Bullets: Mavs siegen in Boston, 76ers schlagen Knicks, Love beim ASG”

  1. illd says:

    Also das Jason Kidd überhaupt unter der Top Ten bei gemachten Dreiern ist hat mich doch sehr überrascht . Ich hätte da eher mit Nash, Steve Kerr, Derrick Fisher ect. gerechnet. Aber schon cool wie er das Ding da versenkt, war aber auch ganz schön viel Glück das er den Ball überhaupt bekommt. Der “Pass” kurz vorher an Dirks Schienbein ist ein Witz.

    Nach mehrfacher Superzeitlupe bin ich der Meinung das Blakes faul zumindest kein beabsichtigtes Flagrant war. Ist echt superschwer zu erkennen, aber während Blake mehr oder minder versucht gerade Hochzuspringen verhakt sich ja der Horford mit seinem linken Arm unter griffins Arm und kippt somit nach hinten weg. Der Rest ist pure ungelenkte Kraft die über seine Rückenwirbel (autsch!) abgebaut wird. Griffin kann ja eigentlich nichts dafür das er so ein Kraftpaket ist und der Horford wie in eine Mauer rennt – der Horford kann ja aber noch weniger dafür. Somit geht die Entscheidung wohl in Ordnung. Wobei es bei Shaq shon ganz andere Aktionen gab die nicht als Flagrant geahndet wurden…

  2. icecold says:

    wieso ist im heft bei den anwärtern zum “sixt man” eigentlich nicht jamal crawford dabei ?
    habt ihr den vergessen ?

  3. Mr.Mister says:

    Oder Big Baby?

  4. KB24 says:

    nanana…big baby…sixth mans of the YEAR!

    nich irgendwelche sixth men…

  5. Toby says:

    @icecold, Mr.Mister: Gute Frage… stellt sie am besten Dré. Ich bin jedenfalls unschuldig, ich schwör. Oder, wie Erick Dempier 2.0 sagen würde: http://sports.espn.go.com/dallas/nba/news/story?id=5023864

  6. jules dee says:

    ich denke, dass das foul von griffin einfach pach war. da prallen zwei typen, beide über 2,05 groß und 110 kg schwer, aufeinander, weil sie das spiel mit voller hingabe spielen…rums…den refs kann man in der situation keinen vorwurf machen, dass sie da ein ff gepiffen haben obwohl es im grunde keins war, weil griffin horford ja nicht weh tun wollte sondern einfach nur verteidigen….

  7. illd says:

    pach – also pech?

  8. jules dee says:

    jep pach=pech…:D

  9. KB24 says:

    hier mal nen kleiner gegenlink zu diesem völlig sinnlosen artikel mit der tabelle von espn.com…wi ekann man auch nur würfe ab 24 sek anfang zu listen und denn daraus nen urteil bilden??!!oO-völlig becheuert und typisch hater…

    http://www.82games.com/1011/CSORT11.HTM

    echt mies wie der inner crunchtime spielt!hätte nie mit basketball anfangen dürfen…-.-
    man achte auch auf die assistrate inenrhalb der ersten 10 spieler…ihr seitn par flitzpiepen!

  10. KB24 says:

    dazu nen entry vom 2.2. bei studi zu dem thema und der seite von espn:

    “…nur,hab mir grade mal blind nen crunchtimetape von kobe auf youtube rausgegriffen und da fällt stark auf,kobe ist nicht wie auf dieser seite in der kolumne beschrieben nen mieser finisher,sondern einer der effektivsten closer VOR der zeit des “finishen”…ums mal grammatisch buklig auszusprechen…

    ein sehr großer anteil an clutchjumpern die er versenkte waren wenn unter einer minute im schnitt bei 30-40 sec oder anderthalb bis einer minute…weshalb diese starre tabelle mit festgehaltenen 24 sekunden restspielzeit ja mal total hinkt!

    Kobe ist eben kein endsetfinisher,er ist sogut das er die spiele meistens ne halbe minute vorher entscheidet,und dann meistens schon “ruhe” im karton is…so whaddup?”

  11. KB24 says:

    mein entry versteht sich…;)
    (Lakerboi ;) )

  12. KB24 says:

    zumal ja gamewinner auch offiziell als solche gelten wenn sie zum sieg führen,und nicht zwangsläufig mit dem buzzer losgelassen werdn…das ma dazu^^

  13. C-Webb says:

    Schade, dass es keinen juckt.

  14. KB24 says:

    weilse wissen ick hab recht;)^^

  15. eightch says:

    Leading “Game Winning Shot” Players
    LeBron James 17
    Vince Carter 16
    Ray Allen 15
    Kobe Bryant 14
    Carmelo Anthony 13
    Allen Iverson 13

    …and then we get to Kobe Bryant. Kobe fans don’t like to hear it, but while their man is #4 in the league in total game winners hit, he holds the top spot in a less glamorous category: most game winning opportunity missed shots!

    42 – Kobe
    35 – Vince Carter
    33 – Joe Johnson, LeBron
    32 – Crawford
    31 – Billups

    http://www.82games.com/gamewinningshots.htm

    glaube aber generell nicht das sich daran die qualität eines spielers messen läßt, sonst hätte mj nicht 25 sondern 250 gamwinner….

  16. KB24 says:

    eben,und der hat in seiner gesamten karriere noch mehr gamewinner verschissen wie in diesen listen bis jetzt bei kobe zubuche stehen,also versteh ick diese sinnlose schwarzmalerei andauernd nich,man kann ja nen spieler wie kobe nich mögen von mir aus,aber zu sagen der sei mies oder kann nischt und hatn riesen maul is einfach dämliches rumgehate.wer all time leading scorer einer der erfolgreichsten franchises der sportgeschichte sowie aktuell aufm 8 platz der scorerliste der NBA rangiert kann schon sehr gut bball spielen,auch wenns drauf ankommt;)

Deine Meinung