33


Tuesday Bullets: Melo, Billups und Corey Brewer gehen nach New York – für Gallinari, Felton und Curry

Carmelo Anthony wird ein Knick, genau wie die (Ex-)Nuggets Chauncey Billups, Williams, Balkman und Carter. Denver bekommt Danilo Gallinari, Raymond Felton, Wilson Chandler, Timofey Mozgov, drei Draftpicks und 3 Millionen Dollar. Minnesota schickt Corey Brewer nach N.Y. und erhält Eddy Curry und Anthony Randolph …


Die Knicks haben bekommen, was sie wollten: Ein Superstar-Tandem aus Amar’e Stoudemire und Carmelo Anthony, dazu Chauncey Billups. Dafür müssen Gallinari und Felton gehen, doch Rookie-Überraschung Landry Fields bleibt und Eddy Currys Vertrag wird in Minnesota abgeladen.

Auf dem Papier macht das Sinn und die Fans in New York feiern den Deal, doch bleiben natürlich Fragen offen:

  1. War es ein guter Deal? Einer der besten aller Zeiten, findet Ian O’Connor. Und Ian Thomsen stimmt zu.
  2. Könnte der starke Mann der Knicks, James Dolan, zu viel riskiert haben? Aber hallo, schreibt Kevin Blackistone.
  3. Haben die Knicks zu viel verkauft, vielleicht sogar ihre Seele? Stephen A. Smith sagt: Nein!
  4. Hat die Teamchemie der Knicks in Zukunft ihren Namen verdient? Die New York Times hofft auf D’Antoni.
  5. Kann N.Y. den Besten im Osten gefährlich werden? Chris Sheridan sagt Nein, erwartet aber Großes in den nächsten Jahren.
  6. Wie sieht es nun in Denver aus? Gar nicht übel, schreibt J.A. Adande. Und George Karl trauert um Billups.
  7. Und in New Jersey? Schon okay, beruhigt Chris Mannix. Und überall sonst? So.
  8. (und, fast genauso wichtig:) Welche Nummer wird Melo tragen? sowie Welche Schlagzeile trifft’s am besten?

Ansonsten öffnet einem dieser Blick auf Carmelos Spiel beim ASG die Augen, und ich bin nicht der Einzige, den der Sponsoring-Overkill beim All-Star-Weekend in den Wahnsinn treibt. Oh, und vielleicht habt ihr Kobe gesehen, der nach einem vergebenen Freiwurf an der Linie geblieben ist, den Rebound geholt und für zwei eingenetzt hat? Dann gebt euch mal, was der aufstrebende Neuseeländer Tom Abercrombie gebracht hat:

Wir können diesen Post nicht den ganzen Tag lang aktualisieren. Wer immer auf dem neuesten Stand sein will, checkt die Melo-Themenseite mit Texten und Videos bei ESPN sowie die Blog-Zentrale TrueHoop.

http://kevin-blackistone.fanhouse.com/2011/02/22/james-dolan-goes-all-in-with-melo-deal?ncid=txtlnkusspor00000002
Verschicken/Speichern

33 Kommentare to “Tuesday Bullets: Melo, Billups und Corey Brewer gehen nach New York – für Gallinari, Felton und Curry”

  1. Lence Laroo says:

    Also 4. sollte die 30 sein, den Rest muss ich erstmal sacken lassen, bin noch nicht so warm mit diesem Trade.

  2. butters says:

    Können Sie (die Knicks) im Westen noch Plätze gut machen und San Antonio, den Lakers oder Dallas gefährlich werden?
    Oh, OK dachte New York spielt im Osten, aber anscheinend hat der Trade die komplette Liga durcheinandergewirbelt.

  3. Toby says:

    @butters: Da ist was dran, Danke für den Hinweis. Hab diese “clevere” Frage korrigiert … da siehste mal, wie mich dieser ganze Wahnsinn mitgenommen hat.

  4. “…The trade was heavily pushed by Knicks owner James Dolan upon advice from loyal friend Isiah Thomas….”
    – nypost.com

    Nachtigall, ick hör’ dir trapsen…

  5. luc says:

    also ich kann mich mit dem trade noch nicht anfreunden… bin generell nicht fan von trades während der saison wenn so viele spieler involviert sind…

    dafür hat das ganze spekulieren endlich ein ende (zumindest in sachen melo)

    bin schon gespannt ob felten wirlich (wie spekuliert) nach nach newjersey getradet wird und harris am ende wirklich in big d landet…

    schöner wärs wenn cuban es schafft gerald wallace zu holen!

  6. granite says:

    Denke für Denver ist es ein guter Deal. Gut man musste Billups abgeben, aber dafür bekommt man mit Felton einen guten Ersatz mit Potential.
    Dann noch Danilo Gallinari und Wilson Chandler, von den beiden halte ich eigentlich recht viel.
    Nur wie sieht’s bei NY jetzt bei den Bigman aus, kommt da noch was? Randolph und Mozgov weg (Curry zähl ich jetzt mal nicht ;)).
    Turiaf auf C und Shelden Williams von der Bank is bissel dünn.

  7. thommy2345 says:

    tja melo hat seinen willen und new york verkauft seine seele so seh ich das,ich denke sie machen die selben fehler wie vor ein paar jahren die jetzige lineup find ich net viel besser als mit wilsin,raymond und danni naja hauptsache sie haben ihren superstar nr 2

  8. nyftw says:

    also zuerst war ich auch ziemlich abgetan von diesem trade. das die knicks so viele (relativ gute) junge spieler hergeben müssen tut schon weh. zudem waren sie ja eig in der besten position. melo will die extension und nach ny. hätte melo gesagt, dass er nicht zu den nets geht, so hätten die nuggets entscheiden können, ob sie ihn im sommer für nichts verlieren oder zumindestens ein bisschen etwas für ihn bekommen (da hätten die knicks auch ein sehr viel schlechteres angebot machen können – ohne gallo und/oder felton und/oder mozgov). die option, melo im sommer zu verpflichten, gab es meiner meinung nach nicht mehr wirklich, da er offensichtlich so sehr die extension wollte, dass er in diesem fall eher zu den nets gegangen oder in denver geblieben wäre (mit extension).
    wenn man sich den trade jedoch spieler für spieler anschaut, so ist er gar nicht mehr so schlecht.
    chandler wäre wsl eh bald weg gewesen.
    melo ist besser als gallo.
    billups (mindestens) so gut wie felton (und der vertrag geht auch nur noch 2 jahre)
    mozgov und randolph tun wegen ihrem potential ein wenig weh, aber wer weiß, wie sie sich wirklich (in ny) entwickelt hätten.

    zudem steigt für die knicks durch den trade die chance 2012 entweder d-will oder cp3 zu landen (wie auch immer die ganze geschichte dann in hinblick auf den cap-space laufen wird).
    das einzige problem jetzt ist meiner meinung die bank – im speziellen der frontcourt. walsh wird sich bis do noch anstrengen müssen, um zumindestens noch einen big man zu holen. sonst haben die knicks spätestens in den play-offs ein großes problem….

  9. AI says:

    Hi eine kurze Frage: wann kommt die Five #76?
    Habe die alte grade nicht bei mir..

  10. Lence Laroo says:

    @ thommy2345 – Tja, sind ja auch leider! die selben Strippenzieher wie vor ein paar Jahren, hoffe wirklich Walsh bleibt in NY und wenn dann soll ihn Allan Houston beerben, aber wenn Isiah zurückkommt werd ich Bucks-Fan.

    Ansonsten kann ich mich mit dem Deal mittlerweile anfreunden, die Knicks haben nix weggegeben was man nicht kurz- bis mittelfristig ersetzen kann (oder schon hat mit Brewer, Billups) und Top10-Talent kostet nun mal, ob das jetzt weniger gewesen wäre wenn Jim Dolan sich nicht eingemischt hätte? f**k it! Die Ausgangslage für Paul und Williams ist mit Billups’ expiring auch noch recht gut … auch wenn ich mir noch nicht vorstellen kann wie das gehen soll, Amar’e und Melo haben Maxdeals, die Superfriends haben alle wenigstens ein bißchen nachgelassen + neues CBA oO … aber vielleicht wird ja Melos Extension im Nachhinein noch nach unten korrigiert!

    Jetzt gilts halt noch den Frontcourt aufzufüllen, Earl Barron und Jared Jeffries sind ja im Gerede, ma schauen … ich muss jetzt erstmal meinen NBA2K Kader umbauen ;-)

  11. PPP says:

    Also ich find den trade eher schlecht.
    Das NY nicht auf den Sommer warten wollte lag wohl daran,
    dass Melo wohl doch eher aufs Geld aus war (Als Besitzer macht man sich doch damit aber Hinsicht auf den Lock-out doch wieder etwas unglaubwürdig: Wir wollen doch Geld einsparen!!!)
    Ob Billups gut in den Run and Gun-Stil der Knicks passen? Mal sehen.
    Für einen weiteren Star hat NY aber jetzt doch kein Geld mehr, oder?

    AUs Sicht von Denver eigentlich ganz gut .Und Timberwolves? Mal sehen,
    ob Kahn da noch was nachlegt.

  12. Amar'e says:

    jetzt fehlt nur noch cp3 und ein paar ergänzungsspieler und tata New york City steht aus dem Basketballfriedhof auf….

    ENDLICH ist es vorbei, es war ne geile zeit…vorbei… ^^

    ohh man, gallo und chandler sind verdammt hohe preise die NYC für melo gezahlt haben…

    hmm mich interessiert was nun mit Billups sein wird, meinte er nicht das er nach einem trade seine karriere beenden würde um im frontoffice von denver zu arbeiten?

    ich muss schon sagen, coole sache den melonenman und den bleib-groß-bleib-talentiert-mann in einem team zu haben…

    YES jetzt wird der osten immer stärker… Boston, Miami, Chicago, Orlando, New York….

    aber am meisten freu ich mich über die noch kommenden tades, die sind viel spannender… felton, harris, GW, Stephan Jackson, Stephan Curry/Monta Ellis, yao ming, caron butler usw.

    hätte ich bloß eine wette abgeschlossen, alles hat gestimmt: 148, westen, kobe…so ein mist!

    Neben Igoudala ist McGee der nächste welcher beim dunkconstest beschießen wurde…

    wurde ray allen eigentlich schon mal all star three point champion???

    gibst den keine interviews mit melo/billups/stoudemire??? wann kommen endlich die pressemeldungen/ mediaday???? ich will charles barkley’s senf dazu hören und sehen :'(

  13. eightch says:

    im rückblick auf das cavs-debakel haben die nuggets wirklich das maximum rausgeholt und mit jungen talent sicher mehr im kader als mit geschützten picks in der lotterie…

    denver kann mit nem jahr übergang wieder vorn mit dabei sein und für die knicks gehts erst nächste saison um was…

    wenn noch mal einer erzählt ihm gehts nicht um die kohle, kauf ich mir ein ticket flieg übern teich und hau ihm aufs maul! ;)

  14. Toby says:

    @AI: Die FIVE #76 liegt am 4. März am Kiosk, Abonnenten bekommen sie ein paar Tage vorher.

  15. AI says:

    Vielen Dank!

  16. dachris says:

    hat melo seinen vertrag denn auch schon verlängert?
    sonst wäre der deal doch sinnlos;-)

  17. xax says:

    ooooh schade, dass melo-theater ist rum… traurig traurig

    ich denke der deal steht u. fällt mit Billups, wenn er motiviert ist u. bleibt, dann sind die knicks spätestens nächste saison sehr gut.mal gespannt ob sie ihren stil den spielern anpassen. ich denke billups ist nicht der typische 7second sor less PG.
    sie habe viel abgegeben, sicher. AAAber Galinari ist eben SF und ganz ehrlich, einen wie chandler, so gut er auch spielte, ist in der NBA nicht soo schwer zu finden.
    Die Knicks dürften auch zu den teams gehören denen free agents eher zugetan seien dürften…
    der corey brewer trade bringt den hart arbeitenden zweier/dreier, jetzt fehlt nur noch ein echter center (Kaman?) und das Team ist echt gut…
    da boston ja auch nicht mehr ewig auf dem level spielen dürfte hat miami jetzt ihren gegenpart gefunden!

    zu curry: Mal gespannt wie lange es dauert bis sich die ersten hotdog-verkäufer wegen zukunftsängsten ins offene brötchen-messer stürzen

  18. der Kay is dem Mark Aguirre sein Freund says:

    @ xax

    Die Hot Dog Jungs sitzen schon im Würstchenmobil gen Minneapolis.

  19. toprob says:

    laut nytimes hat new york wohl zwischen 14-16 mios offen für die nächste saison. und klar hat new york auf melo bock, doch gepusht hat letzterer, glaubt man den usmedien. und denver hat aus der beschissenen situation das beste gemacht, maximales von ny geholt. auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass sie mit der truppe viel landen. wer ist die 1. option im angriff? oder solide defense und dann mal schauen. wenn ny nichts für die mitte holt ist spätestens in der 2. runde schluss in den POs.
    ach ja, rayray hat schon, 2001, wenn mich nicht alles täuscht.
    ich denke, für melo und stoud wärs besser gewesen, weniger geld zu nehmen, dafür aber die chance für mehr rollenspieler oder potentiellen 3. star (deron oder chris).
    ich bin für howard zu den celtics (für perk), und steve nash als deren backup für rondo ;)

  20. The_Professional says:

    Der Preis, den die Knicks für den Melo-Man zahlen müssen, ist nicht gerade niedrig.

    Mit dem “Italian Stallion”, W-Chandler und Timofey “Ich-hatte-die-Nüsse-von-Blake-Griffin-im-Gesicht” Mozgov, haben sie 3 junge und talentierte Player abgegben. Darüber hinaus, haben Sie einen jungen für einen alten Pointguard getauscht. Ein Billups ist kein Fastbreak-Playmaker, außerdem hat Felton bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt.

    Aber am schwersten wiegt wahrscheinlich der Verlust von Eddy “Schwabbelbacke” Curry. Wer wird jetzt die ganzen Donuts und Hot Dogs auf der Ersatzbank vernichten? Deutliche Umsatzrückgänge der Donut und Hot Dog Fastfood-Ketten sind zu erwarten. Armes NY!

    Manchmal ist Geduld ist ein sehr guter Ratgeber. Wahrscheinlich hätten die Knicks Anthony im Sommer for free bekommen, genauso wie die Heat den König.

  21. thommy2345 says:

    ich hasse diesen trade wie geil wäre es gewesen ny 44:38 nr 7 im osten und ne seven game play off schlacht in runde eins.so wird man fan von ner franchise,freut sich auf das nächste jahr und nu, toll in denver hat es melo net geschaftt aber in new york oder wie? lächerlich

  22. Heiko Konrad says:

    tja, was soll ich da als nuggets fan dazu sagen, dass treffenste is wohl, daß wir durch diesen trade ein team haben, dass in kommenden jahren stets den 7. oder 8. rang im westen erreichen wird und in den po’s stets in der ersten oder wenns richtig gut läuft erst in der 2. runde ausscheidet…also alles bleibt so wie es is… nur mit anderen gesichtern;-)

  23. The Reignman says:

    Schlechter Trade für NY. Habe gedacht je länger das Theater geht um so leicher kriegt ihn NY. Aber Denver hat ja das absolute Maximum raus geholt. Respekt bzw. wie Dumm von NY, für einen Spieler der in einem halben Jahr das Jersey für “Umsonst” übergestreift hätte.
    NY wird jetzt alles daran setzten mit Billups bis zum Vetragsende zu spielen und dann Paul holen und noch einen richtig guten Center (haben momentan ja nicht mal einen BigMen) und dann wären sie ein Ernstzunehmender Contender

  24. djb says:

    @Heiko: Somit hätten die Nuggets (und das ist ja der Tenor hier) alles richtig bzw. noch das Beste aus ihrer Situation gemacht. Was will man mehr verlangen.

  25. xax says:

    ich glaube kaum das melo im sommer auf jesen fall gekommen wäre… ich denke der hat den knicks (oder ein enger vertrauter) klar gesagt: “ohne max.deal zu den alten bed. gehe ich eher nach XY “, ich will zu euch und werde alles geben aber nur wenn die kohle stimmt.”

    die knicks haben das richtig gemacht, mal ehrlich, wann bekommt man so einen spieler mal so “einfach” per trade?

  26. cofa says:

    wie langsam ist eigentlich die deutsche NBA internet seite???
    komme auf diesem pc nicht auf ide englische
    auf der deutschen steht ja noch :

    Das Melo-Drama, vorbei ?

  27. Ty says:

    Endlich ist der Trade durch.
    Und NY hats genau richtig gemacht, Melo geholt ohne das Risiko der FA einzugehen. Ham ja schon erlebt wie es ist wenn die ganze Stadt auf nen Spieler wartet und der dann höflich im Fehrnsehen nein sagt.

    Und was haben die Knicks jetzt für ein Problem??
    Sie können schnelle PG nicht verteidigen und haben ein Loch auf C,
    wem kommt das noch irgendwie bekannt vor ??

    NY ist offiziell Miami für arme weil ohne Defense und ich bin mal gespannt wie sich MIA und MYC um brauchbare Bigs in der Offseason streiten.

    Und für alle dies überlesen haben
    Timofey “Ich-hatte-die-Nüsse-von-Blake-Griffin-im-Gesicht” Mozgov
    einfach der beste Spitzname der WELT zu geil und copyright by The_Professional

  28. Lakerboi says:

    Interessanter Trade! Könnte wirklich ne Win-Win Situation für alle Beteiligten werden…
    Corey Brewer in einer D’Antoni Offense könnte übrigens richtig nett werden :D

  29. butters says:

    @ toby
    So nachdem Anthony endlich unter der Haube ist, würde ich gerne mal wissen, welche anderen Trade-Gerüchte denn jetzt noch so im Umlauf sind?
    Danke schon mal für die Infos!

  30. Heiko Konrad says:

    tja…mich interessiert wirklich wie sich chauncey in ny zurechtfindet, er wirds sicherlich geahnt haben dass er in den trade eingebaut werden muss damit der deal klappt, aber wohlfühlen wird er sich dort nicht…wo jeder wusste dass er am liebsten für immer in denver geblieben wäre, deshalb is des schnelle spiel der knicks sekundär, kommt eher drauf an wie motiviert er überhaupt an die sache ran geht…er und melo waren nie dicke buddies und melo wird jetzt sowieso seine eigene riesen PR sache in new york city abziehen, dafür wird er(und vorallem seine frau)schon sorgen….

Deine Meinung