Suche eingrenzen!

Bekleidungsgrößen

Accessoiregrößen

Preis (€)

von bis

Farben

12 Ergebnisse
Charlotte Hornets at Kickz.com

Charlotte Hornets

  • Gegründet: 1988
  • |
  • Historie: Charlotte Hornets (1988-2002), (2014-heute), Charlotte Bobcats (2004-2014)
  • |
  • Team Farben: Petrol, Dunkel Lila, Grau, Weiß
  • |
  • Arena: Spectrum Center, Charlotte, North Carolina
  • |
  • Meisterschaften: 0
  • |
  • Head Coach: James Borrego
  • |
  • Neuzugänge: Bismack Biyombo, Tony Parker
  • |
  • Abgänge: Michael Carter-Williams, Dwight Howard, Timofey Mozgov
  • |
  • Rookies: Miles Bridges, Devonte Graham, Arnoldas Kulboka
  • |
  • Schlüsselspieler: Kemba Walker, Nicolas Batum, Marvin Williams, Michael Kidd-Gilchrist
  • |
  • Franchise GOAT: Larry Johnson

Roster

Position Name Nummer Größe Gewicht Geburtsdatum School
Guard Barford, Jalen - 1,88 m 94 kg 23.01.1996 Arkansas
Guard Chealey, Joe 32 1,91 m 86 kg 01.11.1995 College of Charleston
Guard Graham, Devonte 4 1,88 m 84 kg 28.02.1995 Kansas
Guard Lamb, Jeremy 3 1,96 m 84 kg 30.05.1992 Connecticut
Guard Macura, J. P. 55 1,96 m 92 kg 05.06.1995 Xavier
Guard Monk, Malik 1 1,91 m 91 kg 04.02.1998 Kentucky
Guard Parker, Tony 9 1,88 m 84 kg 17.05.1982 France
Guard/Forward Walker, Kemba 15 1,85 m 83 kg 08.05.1990 Connecticut
Guard/Forward Batum, Nicolas 5 2,03 m 91 kg 14.12.1988 France
Forward Bacon, Dwayne 7 2,01 m 100 kg 30.08.1995 Florida State
Forward Bridges, Miles 0 2,01 m 100 kg 21.03.1998 Michigan State
Forward Kidd-Gilchrist, Michael 14 2,01 m 105 kg 26.09.1993 Kentucky
Forward Smith, Zach - 2,03 m 100 kg 05.01.1996 Texas Tech
Forward Wilkins, Isaiah - 2,03 m 93 kg 23.09.1995 Virgina
Forward Williams, Marvin 2 2,06 m 108 kg 23.09.1986 North Carolina
Forward/Center Kaminsky, Frank 44 2,13 m 110 kg 04.04.1993 Wisconsin
Forward/Center Zeller, Cody 40 2,13 m 109 kg 05.10.1992 Indiana
Center Biyombo, Bismack 11 2,06 m 116 kg 28.08.1992 DR Congo
Center Hernangomez, Willy 41 2,11 m 109 kg 27.05.1994 Spain

Gefangen im Mittelmaß

Die Charlotte Hornets befinden sich nun schon seit einigen Jahren in der wohl undankbarsten Situation, in der man in der NBA sein kann. Nicht gut genug, um die Playoffs zu erreichen und nicht schlecht genug, um einen Top Draftpick zu bekommen. Sie sind irgendwo dazwischen in einem Bereich, der nicht belohnt wird und es schwer macht mit Optimismus in die Zukunft zu schauen.

Um gleich allen Hoffnungen den garaus zu machen: Daran ändert sich nichts. Zumindest nicht in dieser Saison. Es fehlt einfach an Durchschlagskraft und Talent. Die Starting Five der Hornets ist gut bis solide und muss sich durchaus nicht verstecken, aus der zweiten Reihe kommt jedoch zu wenig. Auch ein Tony Parker kann hier nicht die Rettung sein.

Dabei ist bei weitem nicht alles schlecht in Charlotte. Dwight Howard gegen Bismack Biyombo zu tauschen mag auf den ersten Blick ein Rückschritt sein, aber es kommt nicht von ungefähr, dass Störenfried Howard ständig weitergereicht wird. Für die Ruhe im Team sicherlich die richtige Entscheidung und Biyombo spielt im Gegensatz zu Howard immer mit vollem Einsatz. Walker und Batum befinden sich beide in der Blüte ihrer Karriere und sind immer für 20+ Punkte gut.

Der Veteran

TONY PARKER
TONY PARKER
TONY PARKER

Der Wechsel von Tony Parker zu den Charlotte Hornets kam etwas überraschend. Die meisten Experten rechneten damit, dass der Franzose es so macht wie sein argentinischer Freund Ginoboli: Spurs oder Rente. Anscheinend hat der 36-jährige Point Guard aber noch nicht genug und will noch einmal in der Eastern Conference angreifen.

Wie sehr Parker den Hornissen helfen kann, bleibt abzuwarten. Immer wieder war der viermalige Champion in den letzten Jahren von Verletzungen geplagt, die seine Produktivität auf dem Platz doch sehr einschränkten. Dass Parker aber auch in vollkommen gesundem Zustand nichts an der Starter-Position von Kemba Walker ändern würde, sollte klar sein. Walker, der 28-jährige All-Star Point Guard, ist mit Abstand der beste Spieler im Team.

Warum Parker letztendlich nun in Charlotte spielt, weiß nur er genau. Aber zwei Faktoren werden vermutlich eine Rolle gespielt haben. Zum einen ist Parker sehr gut mit Small Forward Nicolas Batum befreundet, den er von seinen zahlreichen Nationalteam-Einsätzen kennt. Zum anderen haben die Hornets nun mit James Borrego einen Head Coach, der 10 Jahre bei den Spurs assistierte und somit mit Parker und seiner Spielweise eng vertraut ist.

DIE SPIELER

Kemba Walker

WALKER

Nicolas Batum

BATUM

Michael Kidd-Gilchrist

KIDD-GILCHRIST

Marvin Williams

WILLIAMS

Jeremy Lamb

LAMB

Frank Kaminsky

KAMINSKY

Nach Walker und Batum besteht der Hornets Kader aus einer Ansammlung von 'könnte-irgendwann-mal-gut sein', 'hat-sein-potential-nie-erreicht' und 'da-gibt's-nicht-viel-zu-erreichen'. Nicht gerade ideale Voraussetzungen für Trades um bessere Spieler zu bekommen. Hinzu kommt, dass Michael Jordan zwar der GOAT ist, aber im Front Office der Hornets hat er bisher nicht geglänzt. Bisher hat kaum ein Star seinen Weg nach Charlotte gefunden, weder gewollt noch erzwungen. Glen Rice war der letzte. Das war vor 23 Jahren.

Natürlich haben die Hornets als sogenanntes Small Market Team es auch schwerer Free Agent Superstars in die Stadt zu locken als die New York Knicks oder Los Angeles Lakers. Aber wie sonst soll sich so eine Franchise verbessern, wenn nicht durch Trades und Free Agents?

Normalerweise geschieht dies bei Small Market Teams durch den Draft. So bekamen die Hornets in den 90ern Alonzo Mourning und Larry Johnson. Dafür mussten sie die Jahre zuvor aber auch richtig unterirdisch spielen. So schlecht sind die Hornets heute (noch) nicht. Man kann darüber streiten, ob das gut ist.


Die Produkte

Folgend haben wir euch alles zusammengestellt, was ein echter Hornets Fan braucht. Von den offiziellen Trikots und Shorts, über Fan T-Shirts und Hoodies bis hin zu Bällen und Socken. Get yours!