Nike Trainingshosen Wmns Leg A See- Jetzt bei KICKZ!

nike WMNS LEG-A-SEE-HAWAIIAN

Artikelnummer: #118368770
Leider ausverkauft. Bitte wähle eine andere Größe oder Farbe.

Produktdetails

Material: 56% Baumwolle, 33% Polyester, 11% Elasthan
Farbe: black
Hersteller-Artikel-Nr.:  718770-010
Mit der LEG-A-SEE-HAWAIIAN Leggings beschert euch NIKE einen sportlichen und sommerlichen Hingucker . Die Leggins aus dehnbarem Tri-Blend-Material ist unglaublich bequem und erzielt einen figurbetonten Look. Doch auch der außergewöhnliche Allover-Print macht die Leggings zu ...
Mehr Details

Wähle eine Farbe

black

Material: 56% Baumwolle, 33% Polyester, 11% Elasthan
Farbe: black

Mit der LEG-A-SEE-HAWAIIAN Leggings beschert euch NIKE einen sportlichen und sommerlichen Hingucker . Die Leggins aus dehnbarem Tri-Blend-Material ist unglaublich bequem und erzielt einen figurbetonten Look. Doch auch der außergewöhnliche Allover-Print macht die Leggings zu einem einzigartigem Kleidungsstück, das auch an tristen Tagen die Sonne scheinen lässt. Ein Must-Have für alle sportbegeisterten Damen, die auch in Sachen Style alles richtig machen wollen.

  • Marke: Nike
  • Artikelname: Leg-A-See-Hawaiian
  • Material: 56% Baumwolle, 33% Polyester, 11% Elastan
  • Farbe: Black
  • Trainingshose für Damen
  • Elastischer Bund aus Silikon für eine optimale und bequeme Passform
  • Bequemes Stretchmaterial

Markeninfo: nike

1964 gründeten der Leichtathlet Phil Knight und sein Trainer Bill Bowerman das Unternehmen Blue Ribbon Sports. Die beiden verkauften zunächst Sportschuhe der Marke Onitsuka Tiger, dem heutigen Asics, bis sie selbst auch in die Produktion einstiegen. 1971 erschien der erste eigene Schuh – ein Fußball-Schuh mit dem Namen „Nike“ -, der auch den sogenannten Swoosh trug. Das Logo ließen Bowerman und Knight von einer Grafikdesign-Studentin entwerfen – für 35 US-Dollar. Heute ist der Swoosh eines der weltweit bekanntesten Symbole. Mit Firmensitz in Beaverton, Oregon, ist Nike mittlerweile zum größten Sportartikelhersteller der Welt aufgestiegen. Damit haben Knight und Bowerman sicherlich niemals gerechnet.