five magazine 70

Artikelnummer: #230169999
Das Produkt ist in dieser Farbe leider ausverkauft. Probier unsere Suche aus um einen ähnlichen Artikel zu finden.

Produktdetails

Farbe: keine
Hersteller-Artikel-Nr.:  1614-929770
inhalt: tony allen, matt barnes, dejuan blair, wesley matthews, nba playoffs rückblick, nba finals 2010, teamstory: boston celtics, nba draft 2010, george karl, 25 nba inside stories, nba pictorama 2009/10, jameer nelson, mark cuban, living ...
Mehr Details

Farbe: keine
inhalt: tony allen, matt barnes, dejuan blair, wesley matthews, nba playoffs rückblick, nba finals 2010, teamstory: boston celtics, nba draft 2010, george karl, 25 nba inside stories, nba pictorama 2009/10, jameer nelson, mark cuban, living legends: grant hill, joe dumars, bbl finals 2010.

Markeninfo: five

Die Five ist das führende Basketball-Magazin in Deutschland. Die Zeitschrift wurde 2003 gegründet und hat sich mit ihren Reportagen, Analysen und Hintergrundgeschichten schnell an die Spitze der Kioske katapultiert. Das Magazin erscheint zehnmal im Jahr und berichtet hauptsächlich über die beste Basketball-Liga der Welt, die NBA. Mit einem ständigen Reporter in Portland ist die Zeitschrift ganz nah dran am Geschehen und liefert spannende Geschichten über alle Superstars, wie Lebron James oder Kobe Bryant, genauso wie über noch unbekannte Newcomer. Neben der NBA wird auch der NCAA College-Basketball und die Euroleague in der Five ausführlich beleuchtet.

Five und fünf – der komplette Basketball

Einen besonderen Teil nimmt außerdem die Deutsche Basketball Bundesliga BBL ein – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seit 2007 erscheint innerhalb der Five ein Zusatzmagazin mit dem Titel Fünf. Dort wird über alle Neuigkeiten aus der BBL und von der deutschen Nationalmannschaft geschrieben. Kolumnen von Spielern wie Joe Herber runden das Heft perfekt ab und geben ihm noch mehr Nähe zum Spiel. Durch Five/Fünf bleiben Basketball-Fans über ihren Lieblingssport immer perfekt informiert. Die Berichterstattung ist niemals platt, sondern geht stets in die Tiefe. Dadurch hebt sich das Magazin von der Konkurrenz ab und hat sich klaren Kultstatus erarbeitet.